Natur erleben

Unsere Schüler erleben die Natur hautnah

Jede Klasse geht einmal pro Woche in die Natur, wo sie lehrplangerecht unterrichtet werden. Mit unserem Konzept wollen wir alle Sinne des Lernens ansprechen und die Schüler damit zum Lernen motivieren.

Dabei versuchen wir die verschiedenen Kompetenzen der Kinder zu fördern und weiterzuentwickeln.

Die Sozialkompetenz spielt dabei eine wesentliche Rolle:

  • gegenseitige Rücksichtnahme
  • Teamarbeit
  • Übernahme von Verantwortung
  • an die eigenen Grenzen stoßen
  • Lernen mit “Gefahren” in der Natur umzugehen
  • Stärkung des Selbstbewusstseins

Die Lernkompetenz wird gefördert:

Dabei spielt das Anwenden von Arbeitstechniken eine große Rolle:

  • Beobachten
  • Experimentieren
  • Dokumentieren
  • Umgang mit Nachschlagewerken

Das Umweltbewusstsein wird angesprochen und vertieft:

  • kein Müll hinterlassen
  • umweltbewusste Verpackung im Rucksack
  • Thermosflaschen
  • wetterfeste Bekleidung

Förderung der Gesundheit unserer Kinder:

  • viel frische Luft
  • Bewegung
  • gesunde Ernährung

Über unsere (Ihre) Schule

Die Friedrich-Märkel-Grundschule ist eine staatliche Schule. Derzeit lernen 73 Schüler an der Schule. Unterrichtet werden sie von vier Lehrerinnen, einem Lehrer, einer Gastlehrerin und einer Schulleiterin.

Unser Profil

  • Lernen mit allen Sinnen auch außerhalb des Gebäudes
  • Natur erkunden, verstehen und schützen
  • Fit von Kopf bis Fuß
  • Das Lernen lernen

Leitgedanken

  • Lernen mit allen Sinnen – der Natur auf der Spur
  • Fit von Kopf bis Fuß

Die Kinder erfahren das Lernen in der Natur als eine Bereicherung ihrer Sinne.

An einem Tag in der Woche gehen die Klassen in die Natur. Konkretes Beobachten und intensives Wahrnehmen in der Natur, an seine Grenzen stoßen, Teamarbeit, Lernkompetenz fördern, Umgang mit Medien verfestigen, Umgang mit Teilleistungsschwächen, kann intensiver als je im Klassenzimmer geschehen. Dabei wird weitestgehend fächerübergreifend unterrichtet. Es wird gesungen, getanzt, geschrieben, gerechnet, gemessen, geformt, gefühlt und getastet, Dinge aus Naturmaterial werden hergestellt.

Jeder Schüler führt ein Beobachtungsheft. Wetter, Tiere, Waldboden, Insekten, Bäume, Pflanzen, auch der ökologische Aspekt des Aufenthaltes in der Natur wird den Kindern nahe gebracht.

Rucksack, Thermosflaschen und Brotbüchsen, wetterfeste Kleidung und Gummistiefel gehören zum festen Bestandteil der Ausrüstung.

Bild gemalt von Henry

Gebäude- und Geländeinformationen

Unsere Schule besitzt das Flair eines historischen Schulgebäudes. Hohe, helle Räume sowie ein größzügig gestalteter Eingangsbereich geben unserer Schule ein freundliches Aussehen.

In fünf Klassenzimmern sowie in Fachräumen für Musik, Werken und dem Computerraum folgen unsere Schüler dem Unterricht. In der kleinen Aula finden Veranstaltungen und Versammlungen statt. Durch unsere kleine Turnhalle im Gebäude fällt auch bei schlechtem Wetter der Sportunterricht nicht aus. Der Sportplatz ist 10 min entfernt.

Weiterhin befindet sich im Gebäude der Hort für die Klassen 2 – 4.

Für das leibliche Wohl wird in unserer Küche und dem Speiseraum gesorgt. Die Mittagsversorgung erfolgt durch einen externen Dienstleister.

Im Außenbereich liegt der Pausenhof, welcher im Oktober 2011 saniert und neu gestaltet wurde, so dass sich die Schüler noch besser vom Unterricht erholen können.

Im Sommer 2012 wurden auch die Sanitäreinrichtungen erneuert. In diesem Zuge erhielt unsere Schule eine behindertengerechte Toilette.

Unser Schulgarten befindet sich etwa 100m Luftlinie im Pflanzengarten Stadt Wehlen. Hier pflanzen und pflegen unsere Schüler – unter anderem, ihr eigenes gesundes Frühstück in Fomr von Obst, Kräutern und Gemüse.

Beratungslehrer

Der Beratungslehrer an unserer Schule ist Frau J. Rahm. Sollten Sie Fragen oder Probleme mit Ihrem Kind in folgenden Bereichen haben, können Sie sich vertrauensvoll an Frau Rahm und an die Schulleitung  wenden.

Sie ist über die Kontaktdaten der Schule telefonisch und per Mail (rahm@grundschule-stadt-wehlen.de) zu erreichen.

Beratung von Eltern bei:

  1. Lernschwierigkeiten,
  2. Teilleistungsstörungen z. B. ( Rechenschwäche, Aufmerksamkeitsstörungen, Lese- Rechtschreibschwäche),
  3. Probleme im sozialen- emotionalen Bereich,
  4. Vermittlung von externen Beratungsstellen,
  5. Gesundheitsfragen.

Schulleiterin J. Rahm

Schülerverkehr

Die Schule ist hauptsächlich mit dem Bus zu erreichen. Der Schülerverkehr ist zwischen Pirna und Stadt Wehlen ab Mittag stündlich.

Abfahrtszeiten:

11:58 Uhr – 13:01 Uhr – 13:54 Uhr – 14:20 Uhr – 15:20 Uhr – 16:05 Uhr

Rhythmisierung

Das Schulgebäude ist ab 07:00 Uhr geöffnet. In der Zeit können sich die Schüler auf den Unterricht vorbereiten.

 

1.  Block 1. Stunde 07.50 – 08.35 Uhr
Frühstück 08.35 – 08.50 Uhr
2. Block 2. Stunde 08.50 – 09.35 Uhr
Hofpause 09.35 – 09.55 Uhr
3. Block 3. und 4. Stunde 09.55 – 11.30 Uhr
Mittagessen / Hofpause 11.30 – 12.00 Uhr
5. Stunde 12.00 – 12.45 Uhr
zweite Mittagspause
6. Stunde 12.50 –13.35 Uhr
Ganztagsangebote GTA ab   14.30 Uhr